Für mich persönlich hat die schönste Zeit im Jahr begonnen. Nein, nicht Weihnachten – sondern die Hochzeitssaison!

Ich liebe die Brautsaison sehr, und ich freue mich schon auf all meine wunderbaren Bräute im Jahr 2019. Aber in diesem Blogbeitrag geht es heute einmal nicht um das Brautpaar selbst, sondern um das Makeup der geladenen Gäste.

Eine Freundin, Bekannte oder Verwandte feiert den schönsten Tag in ihrem Leben und ihr dürft bei diesem wunderbaren Event dabei sein. Doch immer wieder diese Fragen: „Was ziehe ich an? Wie style ich meine Haare? & Wie schminke ich mich überhaupt?!“ Zumindest was das Thema Makeup betrifft, kann ich euch ein wenig helfen.

Da die meisten Brautpaare Fotografen an ihrem großen Tag dabei haben, um sich noch in 40 Jahren an diesen wundervollen Tag erinnern zu können, ist es wichtig wie ihr euch schminkt & natürlich, dass das Makeup hält – den ganzen Tag & die ganze Nacht.

Fangen wir mit dem Augenmakeup an

.. Aber warum?! Falls ihr Lidschatten habt der eventuell etwas „Fall Out“ mit sich bringt, beginne ich IMMER mit den Augen. Falls mir etwas Lidschatten runter bröselt, kann ich das dann einfach mit einem Wattepad weg wischen, bevor ich mit der Foundation starte.

Ich persönlich schminke bei Hochzeitsgästen meist matte, erdige braun oder grau Töne auf den Augen, da das Makeup zur festlichen Trauung, aber auch am Abend zur Party passen soll. Gerne kann man dazu einen dezenten Eyeliner ziehen. Ich setze auch hier des öfteren auf Braun Töne, da schwarz oft sehr hart wirkt. Achtet darauf, dass euer Eyeliner und auch die Wimperntusche Wasserfest ist! (z.B.: die SENSAI Mascara 38 Grad hält bombenfest!) Ihr könnt gerne auch falsche Wimpern benutzen – nehmt euch aber immer einen Wimpernkleber mit in eure Tasche. Falls Tränen fließen sollten und sich der Wimpernkranz etwas löst, könnt ihr euch die Wimpern so immer nachkleben – für den Fall der Fälle.

Kommen wir zu der Haut

Da die meisten Bräute im Sommer heiraten, ist es wichtig, dass wir erst einmal unsere Haut je nach Bedürfnis gut pflegen & anschließend einen Primer verwenden. Ich greife bei Hochzeitsgästen in den meisten Fällen zu flüßigem Makeup und fixiere dies dann mit einem Puder, damit es schön lange hält. (Kleiner Pro Tipp: „Weißes“ Translucent Powder immer mit in die Tasche stecken – dieses Puder mattiert, ohne eine zu dicke Schicht zu bilden, und nein es sieht nicht weiß auf der Haut aus.) Etwas Contouring, Bronzer und Rouge kommt besonders auf den Fotos immer gut rüber. Beim Rouge sehen dezente Pfirsich, oder Rosatöne immer super schön frisch aus. Meiner Meinung darf Highlighter auf gar keinen Fall fehlen. Den könnt ihr gerne im Innenwinkel eurer Augen auftragen, am höchsten Punkt der Wangenknochen, auf dem Nasenrücken und auf der Oberlippe. Dieser reflektiert dann wunderschön in der Sonne, und sieht eben auch auf Fotos sehr gut aus!

Und was machen wir auf die Lippen?

Natürlich sollte der Lippenstift zu eurem Kleid passen, und in jedem Fall Typgerecht sein. Ich finde aber Lippenstifte mit einem leichten Satin Finish sehr passend für Hochzeiten. Ich würde vorab einen Lippen Primer (Mein Liebling ist der Prep&Prime Lip Base von Mac) und einen matten Konturenstift empfehlen. Dadurch hält eure Lippenkombination länger, und wird intensiver. Anschließend könnt ihr entweder ein leichter Gloss, oder einen schönen Lippenstift mit einem leichten Schimmer auftupfen.

Ihr könnt euch auch gerne als Hochzeitsgast bei mir stylen lassen, oder vorab für ein Makeup Coaching zu mir kommen, dann zeige ich euch wie ihr das Hochzeitsstyling ganz einfach selbst hin bekommt. :-)

 

Eure,
Carina Denise